Detailplanung:

Hierfür kann sind die beispielhaften Routenvorschläge (klick) gedacht, in denen man sich schonmal eine grobe Idee für den Roadtrip oder die Rundreise holen kann.

Des Weiteren empfehle ich sich wenigstens einen passenden, vernünftigen Reiseführer zu kaufen, der bei der Detailplanung helfen kann. Hierfür gibt es konkrete Tipps und Pro/Kontras in meinen Medienempfehlungen (klick).

Generell kann man sagen, dass man nicht zu knapp planen sollte! Wenn man ausgehen möchte sollte man den Vormittag freihalten und auch Hoteltransfers sowie vor allem die Fahrtzeiten sollten mit eingeplant werden. Auch würde ich mir die Tage nicht zu voll packen, da man häufig kaum etwas von der Stadt oder Gegend sieht, wenn man von einer Aktivität zur nächsten fährt. Aber jeder hat hier seinen eigenen Rhythmus. Auch kann es bei der Planung helfen sich die Detailguides (klick) für die wichtigen Städte/Staaten anzusehen um wissenswerte Tipps zu beachten.

Ungeplant sollte man auf KEINEN Fall eine Rundreise starten, da viele Attraktionen (z.B. Alcatraz oder Nationalpark-Camping weit im Vorraus gebucht werden sollten) und sonst häufig für die eigenen Highlights zu wenig Zeit bleibt oder diese schlicht und ergreifend bereits ausgebucht sind.

Ich plane immer mindestens einen Tag für Eventualitäten ein und buche Hotels deswegen dann immer nur 3-4 Tage im vorraus. Bei meiner Anreise habe ich aber immer mein Hotel für die ersten 3 Tage sicher.

Übernachtungen

Empfehlen kann dich hierfür Booking.com, vor allem durch die spitzen Bedienbarkeit der Smartphone-App und ab und zu hotwire.com (hier wird einem zufällig ein Hotel in einer Region zugelost, dass Pflichtkriterien erfüllt – dabei ist es meist viel günstiger als das Hotel selbst zu buchen). Immer nen Blick wert, aber Vorsicht bei der Gebietsauswahl (auch hier gibt es nichts geschenkt). Hier und da nutze ich auch Airbnb.com oder die kostenlose Alternative couchsurfing.com wenn ich mal auf engem Budget unterwegs bin.

Wie lege ich die konkreten Tage fest?

Am besten kurzfristig! Viele Sagen Los Angeles ist maximal 1-2 Tage wert – andere verbringen dort Wochen! Geschmäcker sind verschieden und deshalb würde ich an einem Ort mit drei Tagen starten der definitiv gefällt und dann pro Ziel 2-3 Tage einplanen. Highlights wie New York City und San Fransisco kann man definitiv auch mehr machen. National Parks würde ich 1 – 3 Tage machen je nachdem ob man eventuell campen will und was noch gemacht werden soll.

Zur Orientierung bilde ich hier mal die Grob-Planung zu meinem 6-wöchigem Cross-Country-Trip ab, der bestens gelaufen ist und den ich so ohne Probleme weiterempfehlen kann. Natürlich wird jeder individuelle Sachen ändern wollen.

PLAN

Häufig ist es auch sehr wichtig sich über die Kosten und die Variablen, die hierbei eine Rolle spielen im Klaren zu sein. Für eine grobe Orientierung empfehle ich euch den Artikel – Rundreise USA – Kostenplanung und -schätzung (klick)

Wenn der Plan soweit steht, ihr euch der Kosten bewusst seid und gepackt ist (Packliste – klick) gilt es sich darüber klar zu werden, was man genau erleben möchte!

Kosten:

Die Kosten für eine Rundreise durch Amerika lassen sich niemals exakt kalkulieren. Für die Grobe Planung würde ich mit 150 $ pro Person und Tag rechnen, wobei hierbei natürlich die Ansprüche, Anzahl der Personen (wg. Hotelzimmer) und die geplanten Sehenswürdigkeiten eine große Rolle spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.